Samstagsplausch #39/22

Auch an diesem Wochenende gibt es wieder den Samstagsplausch bei Andrea Karminrot und ich bin wieder dabei.

So, nun ist er da, der Herbst! Und ich freue mich darüber – ich mag den Herbst mit seinen Farben, seinem Licht und seinem Geruch total gern – liegt vermutlich daran, dass ich selbst farbmäßig ein warmer Herbst bin 😉 Jede Jahreszeit hat etwas besonderes und liebenswertes, finde ich, aber der Herbst ist schon irgendwie besonders. Diese Vorbereitungen im Haus auf die gemütliche Jahreszeit, endlich wieder heißen Tee oder Kakao bei Kerzenschein geniessen, Kastanien sammeln (ich komme daran einfach nicht vorbei und freue mich wie ein Kind über die erste gesammelte Kastanie, die mich dann auch bis zum Frühjahr in meiner Jacke begleiten darf), endlich wieder den Kamin-Ofen einheizen und der Beginn unserer Sauna-Saison 😉 Ach, ich freu mich gerade sehr!

Die vergangene Woche war doch ereignisreicher als letztes Wochenende vermutet, aber eigentlich war sie rundum recht positiv. Geprägt war die Woche von dem normalen Job, Sitzungen im privaten Bereich, Hausarbeit und viel Zeit für mich! Die Zeit für mich habe ich überwiegend mit Stricken verbracht, bin aber auch gerade dabei meinen Woll-Stash bei Ravelry einzupflegen. Das habe ich früher schon mal begonnen, aber nie richtig durchgezogen. Als ich diese Woche aber im Kopf hatte, dass ich eine ganz bestimmte Wolle noch irgendwo habe, um dann festzustellen, dass sie doch schon verstrickt ist, habe ich mir gedacht, dass ich das mit dem Stash jetzt nochmal probieren will. Naja, die erste Kiste ist jetzt eingepflegt, folgen noch ein paar 😉 Außerdem habe ich meine gesammelten Werke an die Ukraine-Hilfe Breitscheid geschickt – jetzt ist die Spendenkiste wieder leer und darf sich in den nächsten Monaten wieder füllen.

Heut morgen habe ich dann unseren neuen Bakcofeng getestet und Bürli und Elsässer Apfelkuchen gebacken. Der Ofen kann in zwei Garräume geteilt werden, die unterschiedlich genutzt werden können undas war richtig super heute morgen. Die Brötchen benötigten 250 Grad für 20 Minuten und der Kuchen 180 Grad für 55 Minuten und beides war gelichzeitig im Ofen. Als die Brötchen fertig waren, hat der Teil des ofens nicht mehr geheizt. Also ich bin begeistert.

Und nun freue ich mich auf einen schönen Sauna-Abend mit meinen Freundinnen! Die Tasche ist schon gepackt und ich bin schon ganz aufgeregt, dass die Saison endlich wieder losgeht! Wir 4 haben ganz zufällig zueinander gefunden und geniessen unsere Stunden in der Sauna (die wir dann auch ganz für uns haben) immer sehr. In den letzten beiden Jahren war die Sauna ja immer wieder geschlossen wegen der Pandemie, nun hoffen wir, dass wir diese Saison tortzder Energiekrise lange nutzen dürfen, dafür sind wir auch gern bereit mehr zu zahlen. Also drückt uns bitte die Daumen, dass der Sportverein, die Sauna geöffnet läßt.

Ich wünsche euch allen nun ein tolles Wochenende! Macht es euch schön und lasst die Sorgen ruhen!

Freitagsfüller #696

Jeden Freitag stellt Barbara auf ihrem Blog einen Lückentext zur Verfügung, den jeder ausfüllen kann, wenn er*sie mag. Auch heute bin ich wieder dabei . Meine Füllung werden kursiv angezeigt 😉

1.   Es gibt  Menschen  , da könnte man einfach nur noch den Kopfschütteln. Ich habe da so manche ganz konkret im Kopf, aber das würde hier zu weit führen.

2.    Die Lieferung vom neuen Backofen dauerte gar nicht lang.

3.   Heute habe ich noch gar nicht richtig doll gelacht. Schade, aber so richtig was zum Lachen gab es heute bisher noch nicht.

4.   Meine Mutter  kenne ich kaum, denn sie hat uns verlassen als ich so 3-4 Jahre alt war. Ist aber nicht schlimm, denn meine Oma war wie meine Mutter, und dafür bin ich sehr dankbar.

5.    Im Winter habe oft kalte Füße, und das obwohl ich die Füße durch Barfußlaufen und Barfußschuhe abhärte. Aber abends auf dem Sofa liebe ich meine kuscheligen selbstgestrickten Socken sehr!

6.   Die erste Kürbissuppe  wird es hier nicht geben, da wir das alle nicht mögen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit Strickzeit und Fernsehen , morgen habe ich geplant, Brötchen (der Teig steht schon im Kühlschrank zur Übernacht-Gare) und einen Apfelkuchen im neuen Backofen zu backen und mit meinen Freundinnen, die Sauna-Saison einzuläuten und Sonntag möchte ich einen Herbstmarkt besuchen, bei der Schwiegermutter lecker essen und ein Brot für die neue Schul-/Arbeitswoche backen !

Adventskalender für Hospizkinder

Bei Ravelry habe ich Ende letzten Jahres eine Aktion entdeckt, die sich wunderbar für die Verwertung meiner Sockenwollreste eignet. Für Hospizkinder werden da Söckchen für Adventskalender gestrickt. Ich habe also kurzerhand immer wieder kleine Söckchen gestrickt. Zwei Kalender habe ich fertig bekommen, die sich nun auf den Weg zum Bundesverband Kinderhospiz machen.

Ich habe noch immer ganz viele Sockenwollreste und hoffe deshalb, dass es diese Aktion auch in 2023 geben wird.

Montagsstarter 38/22

Auch in dieser Woche gibt es wieder einen Montagsstarter von Anni. Meine Ergänzungen sind kursiv geschrieben.

❶ Montagmorgen und ich werden vermutlich nie wirklich Freunde. Ich komme montags meist schwer in Gang.

So eine Trauerfeier wie heute in London ist bisher nicht schon mal da gewesen und wird es wohl auch nicht noch einmal geben.

 Ein Mensch, der immer nur über andere schlecht redet, ist es mir nicht wert, in meinem Leben Platz zu finden.

 Bei Verspannungen und allg. Anspannung finde ich meine Akupressur-Matte sehr hilfreich.

❺ Es ist wichtig, sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren und sich immer wieder Gutes zu tun.

 Was machst du bei, um dir etwas Gutes zu tun? Ich nehme mir z.B. fast jeden Tag ganz bewußt eine Auszeit von allem , das tut mir richtig gut.

 Diese Woche wird relativ ruhig und als Highlight beginnt am Samstag hoffentlich die Sauna-Saison mit meinen Freundinnen.

Sonntags Top 7 #37/22

Auch heute bin ich wieder bei den Sonntags Top 7 von Anni dabei

Lesen/hören – Ich lese immer noch „Schneewittchen muss sterben“ von Nele Neuhaus. Aber auch in der letzten Woche habe ich nicht so super viel Zeit mit Lesen verbracht und deshalb bin ich jetzt erst auf Seite 127 von 535. Ich hoffe, das ich nächste Woche mehr Zeit finde, das Lesen fehlt mir. Auf den Ohren habe ich immer noch „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ und habe jetzt ca. 9 Stunden von von 11:49 Stunden gehört. Du siehst, auch gehört habe ich in der vergangenen Woche nicht besonders viel. Aber es soll ja Vergnügen sein und nicht in Stress ausarten. Und manchmal ist der Kopf so voll mit anderen Dingen, dass nichts gehört werden kann.

Musik – gestern habe ich sehr laut meine Playlist mit den HSV-Liedern gehört, als Einstimmung auf den Stadionbesuch 😉 Ansonsten lief überwiegend das Radio mit NDR 2 im Hintergrund.

Flimmerkiste – nichts besonderes – jedenfalls nichts, was mir nachhaltig in Erinnerung geblieben ist. Bei vielen liest man ja jetzt von „The Crown“ – das haben wir schon im vergangenen Jahr geschaut und warten nun auf eine neue Staffel. Aber ich habe gelesen, dass die Dreharbeiten nun ersteinmal unterbrochen sind.

Erlebnis/Ereignis – Ein Erlebnis der Woche ist sicherlich der Einkauf beim Discounter gewesen – davon habe ich hier berichtet. Dann haben wir gestern das Ergebnis vom Langzeit-EKG von Sohn 2 bekommen : erfreulich normal 😉 Das war wirklich ein schönes Ereignis. Das Highlight der Woche war aber unser Stadionbesuch gestern abend und dann hat der Rautenverein auch noch gewonnen 😉 Leider bin ich dann beim Verlassen des Stadions die Treppe runtergerutscht (nein, ich hatte nicht zu doll gefeiert *lach). Jetzt tut mir einiges weh, aber der Sieg gestern tröstet darüber hinweg , was tut man nicht alles für die Rothosen 🙂

Genuss – Genossen habe ich den Pflaumenkuchen, den ich gestern gebacken habe. Der war wirklich lecker und wird sicher nochmal gebacken in nächster Zeit.

Web-Fundstück – Mein Fundstück der Woche ist der Podcast von Happydings. Ich kämpfe ja immer wieder mit Überforderung, Ängsten und anderen psychischen Problemen – dieser Podcast dreht sich genau darum und die Folgen sind erfrischend kurz und überfordern nicht, wie andere es tun. Ich höre Christina wirklich gern zu.

Hobbys – auch die letzte Woche stand ganz im Zeichen des Strickens. Der Adventskalender ist fast fertig und ich werde in den nächsten Tagen mehr dazuberichten und Fotos zeigen.

Samstagsplausch 38/22

Auch diese Woche bin ich wieder beim Samstagsplausch von Karminrot dabei.

Am Samstag der vergangen Woche war ich wie im letzten Samstagsplausch erwähnt abends auf einer open Air Party bei uns im Dorf. Endlich mal wieder tanzen…. Es war wirklich sehr schön, auch wenn ich manche Menschen lieber nicht gesehen hätte…. Aber sowas lässt sich ja leider nicht vermeiden. Unser Abendessen bestand aus Currywurst mit Pommes.

Am Sonntag haben wir einiges im Garten gewerkelt, u.a. habe ich Wintersalate im leer geräumten Hochbeet gesät. Ich bin gespannt wie das klappt – habe ich das erste Mal gemacht. Wir haben einen sehr schöne Spaziergang durch unsere Feldmark gemacht und hinterher noch einen Stopp bei der Einweihung des sanierten Rasenplatzes unseres Sportvereins eingelegt. Nette Menschen haben wir dort getroffen und die Sonne genossen. Abends gab es dann wie fast jeden Sonntag Essen bei der Schwiegermutter : Sauerkraut, Weißwurst, Leberkäse und Laugengebäck.

Am Montag habe ich mich sehr gefreut, dass ich nun auch die offizielle Bestätigung habe, nicht mehr Kassenwartin und Mitglied unseres Orstverbandes zu sein. Das hat mich in den letzten Monaten wirklich zunehmend belastet, aber nun ist es vorbei und ich werde mich bestimmt nicht noch einmal irgendwo als Kassenwartin zur Verfügung stellen. Außerdem habe ich heute weitere Fenster geputzt, sogar mehr als geplant. Und nach getaner Arbeit klingelte der Postbote und brachte mir die Wolle für den Kolding. Und auch wenn ich etliche Ufos habe, musste ich natürlich direkt anfangen zu nadeln. Der übliche Spaziergang hat auch heute nicht gefehlt, diesmal nur die kleine Moorrunde, weil die Zeit ein wenig drängte. Abends stand dann noch die Gemeindevertrung bei uns im Dorf an, die ich als Zuhörer besucht habe. Gekocht und gegessen haben wir Ofentorttelini.

Der Dienstag startete wie jeder Arbeitstag mit meinem Halbtags-Büro-Job im Homeoffice, da ich ja zur Zeit nur ca. 1x pro Woche ins Büro fahre dank der Pandemie. Später wurden zwei weitere Fenster geputzt, jetzt bin ich erstmal durch damit. Die Fenster in der Jungs-Zimmern sind noch nicht geputzt, da die beiden aber schon groß sind, dürfen sie das gern selbst machen oder mich darum bitten 🤪 Am Nachmittag gab es dann noch eine längere Plauderrunde mit Sohn 1, kommt sehr selten vor, deshalb ich das wirklich genossen. Nach dem täglichen Spaziergang hatten wir keine Lust mehr zu kochen und haben etwas beim türkischen Lieferdienst bestellt.

Der Mittwoch war geprägt von Zoom-Sitzungen, 3 Stück direkt hinteinander…. kann auch echt nerven. Aber besser so, als 5 Stunden am Stück 3 Sitzungen in Präsenz zu haben, zumindest unten rum kann man bei Zoom-Meetings ja bequem gekleidet sein. 😇😅 Viel ist hier dann am Nachmittag nicht mehr passiert, außer Spaziergang und etwas stricken. Zum Abendessen gab es leckere, selbstgemachte Pizza. Jeder hat seinen eigenen Belag gehabt, bei mir waren es Schinken, Rucola und Parmesan.

Der Donnerstagvormittag im Job war geprägt vom Protokollschreiben zu den Sitzungen am Mittwoch. Am Nachmittag war wie immer die übliche Hausarbeit dran. Nach dem obligatorischen Spaziergang gab es Kartoffelgratin mit Schnitzel Natur zu Essen und abends dann wie fast jeden Abend Strickzeit vor dem Fernseher.

Freitag ist hier Einkaufstag, vormittags wie immer der Bürojob, dann die Überlegungen zum Einkaufszettel und schließlich der Wochen-Einkauf. Diesmal waren wir in dem Discounter, in dem Sohn 1 gerade seine Ausbildung macht. Der Wagen war nicht voller als sonst, die Rechnung aber schon… Ich habe noch so gedacht, dass ich dort aber nicht ständig einkaufen gehen werde – von wegen günstig…. Da fiel mein Blick auf den Kassenbon…. Eine Position mit kanpp € 60,–, verwunderter Blick auf den BOn in den Wagen – wo ist denn die Heißluftfritteuse, die wir angeblich gekauft haben ??? Also wieder rein in den Laden und alles geklärt – nun wrede ich wohl doch ab und an dort einkaufen *lach* Zum Glück hatte uns der sohn nicht an der Kasse bedient, sondern eine Kollegin. Aber alles total freundlich gut und gut geregelt. Freitags ist hier meistens Pommes-Tag und so gab es dann Pommes mit Würstchen.

Schritte: Samstag 8143, Sonntag 8210, Montag 6749, Dienstag 7882, Mittwoch 7902, Donnerstag 9078, Freitag 3200

Der Plan ist jeden Tag mindestens 7000 Schritte zu machen… Naja, haut nicht immer hin mit dem Plan. Aber ich bin zuversichtlich, dass es bald klappt. Eingeltich sollte man ja aus gesundheitlichen Gründen mindestens 10000 Schritte machen täglich – aber das wird neben Job, Haushalt usw. für mich wirklich schwierig. Zumal wir hier im Dorf auch kaum Einkaufsmöglichkeiten o.ä. haben und ich nicht mal eben zu Fuß mein Ziel erreichen kann.

So, das war meine letzte Woche. Ich weiß noch nicht, ob ich das „Format“ meines Samstagsplausches so beibehalte, oder ob ich evtl auf tägliche Berichte umsteige so wie die liebe Catrin es macht – find ich nämlich auch ganz spannend. Aber ein Blog darf ja dynamisch sein und sich verändern 😉

Freitagsfüller #695

Jeden Freitag stellt Barbara auf ihrem Blog einen Lückentext zur Verfügung, den jeder ausfüllen kann, wenn er*sie mag. Ich bin heute das erste Mal dabei . Meine Füllung werden kursiv angezeigt 😉

1. Für fünf Euro  sind heutzutage echt nicht mehr viel. Als unsere Kinder jünger waren, wurde immer so um die 5 Euro für ein Geschenk bei Geburtstagseinladungen ausgegeben. Aber heute bekommt man da ja kaum noch was gescheites...

2.  Die Feldmark und ein Moorgebiet liegen direkt vor meiner Haustür und dort gehe ich sehr gern spazieren.

3.  Wie könnte ich  bloß noch mehr von meinen Ideen umsetzen? Das ist die große Frage – mir fehlt einfach genug Zeit….

4.  Wir waren schon länger nicht mehr beim HSV im Stadion, aber das holen wir jetzt nach.

5.  Für alle Fälle  ziehe ich mich dann morgen für das Fußball-Spiel richtig dick an – hier hat der Herbst nämlich mächtig zugeschlagen…. .

6.   Der Stadion-Besuch morgen wird definitiv das Highlight der Woche.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gemütliche Stunden mit Strickzeug, Kerzen Lebkuchen , morgen habe ich geplant, ins Stadion zu gehen und vorher noch ein wenig im Garten zu werkeln und Sonntag möchte ich wieder ein Brot backen und entspannen !

Warum eigentlich Tritteaal?

Eventuell hast Du Dich schon gefragt, was das denn für ein eigenartiger Blogname ist und was oder wer eigentlich ein Tritteaal ist.

Oben im Header siehst Du ein Bild von meiner Oma und mir, dass so Anfang der 80iger Jahre entstanden ist. Meine Oma ist eine waschechte Hamburgerin gewesen und das hat man auch deutlich gehört, wenn sie gesprochen hat. Sie ist also auch z.B. gern beim Sprechen gegen den spitzen Stein gestoßen und hat Hamburger Platt gesprochen. Manche nicht deutschen Begriffe hat sie dabei dann auch total lustig ausgesprochen : der Computer (kom·pyuu·ter) wurde von ihr Komputa ausgesprochen. und zum Bürgersteig hat sie ganz einfach Tritteaal nach dem französischen Trottoir gesagt. Und da ich meine Oma so sehr vermisse und mir Namensgebung schon als Kind bei den Puppen schwer gefallen ist, kam mir dieses Wort in den Sinn bei der Namenssuche – tja und deshalb heißt der Blog nun einfach Tritteaal 🙂

Montagsstarter 37/2022

Natürlich versuche ich nun auch wöchentlich beim Montagsstarter von Anni dabei zu sein.

Meine Ergänzungen sind hier unterstrichen.

Warum könnte ich meine Brille eigentlich 5 mal täglich putzen und andere nur einmal die Woche, kann mir das jemand sagen?

Ich muss dringend lernen, mit manchen Dingen gelassener umzugehen.

Nudeln kann ich immer essen.

Gute Laune über mehrere Tage wäre mal wieder schön.

Gestern habe ich ein leckeres Brot gebacken, die Einweihung des sanierten Rasenplatzes in unserer Gemeinde besucht und einen schönen Spaziergang gemacht.

Am Ende des Tages liegt die Gemeindevertretung an, die ich als Zuschauer besuchen werde.

Ich freue mich auf eine Woche mit nur wenigen Auswärtsterminen, habe einiges im Haushalt zu erledigen und dann freue ich mich auf den Stadio-Besuch zum HSV-Spiel am Samstagabend.

Und nun wünsche ich uns allen eine schöne Woche mit hoffentlich nur positiven Ereignissen!

Sonntags Top 7 36/22

Anni lädt immer sonntags zu den Sonntags Top 7 ein und dies ist mein erster Beitrag dazu .

Lesen/hören – zur Zeit lese ich Schneewittchen muss sterben von Nele Neuhaus. Leider bin ich in der vergangenen Woche kaum zum Lesen gekommen und bin deshalb erst auf Seite 68 von 535. Auf den Ohren habe ich zur Zeit „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ und habe ca. 6 Stunden von von 11:49 Stunden gehört. Ich habe diesen Teil schon mehrfach gehört immer in der Version mit Rufus Beck, aber diesmal habe ich mich für Felix von Mateuffel als Sprecher entschieden und habe es nicht bereut.

Musik – hier läuft jeden Tag vom Aufstehen bis zum Abendessen das Radio – ich mag es gern, wenn im Hintergrund etwas dudelt und“mit mir spricht“. Hin und wieder habe ich aber bei der Hausarbeit meine Lieblingsplaylist bei Spotify auf den Ohren gehabt.

Flimmerkiste – in dieser Woche lief bei uns die vierte Staffel von „the Handmaid´s Tale – der Report der Magd“ – diese Serie erschüttert mich immer wieder aufs Neue.

Erlebnis/Ereignis – tja, ein großes Ereignis, dass mich wie viele andere auch diese Woche sehr bewegt hat, ist sicherlich der Tod der Queen. Diese Frau war schon sehr bewunderstwert! Ich bin gespannt wie es jetzt mit King Charles III. in Großbritannien. Im Privatleben habe ich auch manches erlebt : Finanzausschusssitzung bei uns in der Gemeinde, Open Air Party gestern abend (endlich mal wieder tanzen ;-)), Langzeit-EKG von Sohn 2

Genuss – Genossen habe ich am Freitag einen sehr leckeren vegetarischen Döner, den leckeren Apfelkuchen gestern und ich geniesse jeden Tag die schönen Blumen, die ich mir am Donnerstag gegönnt habe.

Web-Fundstück – Mein Fundstück der Woche ist die Anleitung für den Kolding (Anleitung gibt es hier bei Ravelry). Gesehen habe ich diesen Shawl schon häufig, aber diese Woche hat er mich förmlich „angesprungen“ und Anleitung und passende Wolle sind direkt in meinen Warenkorb gehüpft – ich freue mich schon aufs stricken und werde dann sicherlich auch hier darüber berichten.

Hobbys – eins von meinen Hobbys ist das Stricken und da war ich diese Woche recht fleißig – ich habe etliche kleine Söckchen für einen Adventskalender gestrickt – doch dazu gibt es zu einem späteren Zeitpunkt mehr Infos von mir.

So, das war es diese Woche von mir – ich würde mich freuen, wenn du vielleicht auch bei den Sonntags Top 7 mitmachen möchtest – guckt doch mal bei Anni vorbei.